Aktivierungshilfen jüngerer Menschen – Joblinge

Leistungsgegenstand ist die Durchführung niedrigschwelliger Angebote im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung für junge Menschen, mit vielfältigen und schwerwiegenden Hemmnissen (multiple Problemlagen), die deshalb für eine erfolgreiche Qualifizierung auch im Rahmen berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen (§§ 51ff. SGB III) oder für eine Ausbildung noch nicht in Betracht kommen. Im Rahmen der Maßnahme sollen diese jungen Menschen für eine berufliche Qualifizierung motiviert und schrittweise an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt herangeführt sowie deren Vermittlungshemmnisse festgestellt, verringert oder beseitigt werden (§ 45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB III bzw. nach § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB III).

 

Bei den Aktivierungshilfen für Jüngere liegt das Hauptaugenmerk auf dem Übergang junger Menschen in Ausbildung, in Einzelfällen in Arbeit, sowie auch auf individuell passgenaue Übergänge (EQ, FSJ etc.).

Es wird sich um junge Menschen mit hohem Orientierungsbedarf gekümmert. Das Programm steht dabei auch den Jugendlichen offen, die beispielsweise nicht die Zugangsvoraussetzungen für eine BvB erfüllen, oder die das BvB-Kontingent bereits ausgeschöpft haben.

Die Stärkung der überfachlichen Kompetenzen, das gute Netzwerk in die Wirtschaft (auch mit wichtigem MINT-Fokus) und das Mentorenprogramm zeichnen den besonderen Charakter der Maßnahme aus.

Mehr Informationen finden Sie unter:

www.joblinge.de

Zielgruppe(n)

Zur Zielgruppe gehören insbesondere junge Menschen unter 28 Jahren, die

  • vielfältige und schwerwiegende Hemmnisse insbesondere im Bereich Motivation/Einstellungen, Schlüsselqualifikationen und sozialer Kompetenzen aufweisen und auf andere Weise nicht erreicht werden können, um sie für eine berufliche Qualifizierung zu motivieren und schrittweise heranzuführen,
  • die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben,
  • über keine berufliche Erstausbildung verfügen und
  • wegen der in ihrer Person liegenden Gründe ohne diese Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können.

Ziele

Heranführung und Eingliederung in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem, Übergang junger Menschen in Ausbildung, in Einzelfällen in Arbeit, sowie auch auf individuell passgenaue Übergänge (EQ, FSJ etc.).

Träger

Joblinge gAG München

Praterinsel 4 / Ridlerstraße 31A

80538 München

Ansprechpartner*in

Frau Laura Keinert Real

Telefon

0176 13322302, 089 452469450

E-Mail-Adresse

muenchen@joblinge.de

Öffnungszeiten

Ab sofort haben wir wieder wie folgt für Euch geöffnet:
Mo – Fr, 9 – 12 Uhr
Mo & Di, 13 – 16 Uhr, Do, 13 – 17 Uhr

(Studienberatung nur Do, 9 – 12 Uhr)

 

Ganz ohne Termin könnt Ihr Euch von uns persönlich beraten lassen.
Wir würden uns freuen, wenn bei der Beratung zum gegenseitigen Schutz eine Maske getragen wird.

 

Selbstverständlich sind wir auch weiterhin über die JiBB Hotline erreichbar (Mo – Fr, zu den oben angegebenen Zeiten):

089 5454177942

DAS GESAMTE JiBB-TEAM
FREUT SICH AUF EUCH!